Nachhaltig. Energiesparend. Regional. Das kommt nicht nur unseren Bienen zu Gute...

Die Philosophie von Nachhaltigkeit und Regionalität lässt unsere Herzen höher schlagen

Der Standort unserer Gewächshäuser in der Lutherstadt Wittenberg wurde bewusst in unmittelbarer Nähre zu den SKW Stickstoffwerken Piesteritz gewählt. Durch eine direkte Verbindung wird überschüssige Wärme in unsere Gewächshäuser geleitet. Dadurch schaffen wir in den kühlen Jahreszeiten ein Klima, in dem sich unsere Pflanzen optimal entwickeln können. Zusätzlich verwenden wir das bei den Stickstoffwerken anfallende Nebenprodukt Kohlenstoffdioxid (CO2). Dieses wird von den Pflanzen zur Photosynthese benötigt. Somit erreichen wir eine vollständige CO2 neutrale Produktion, da wir kein CO2 aufwendig produzieren müssen.

Unsere Transportwege sind ebenfalls bewusst kurz gehalten: Nahgelegene Anlieferungen in den Großräumen Berlin oder Leipzig vermeiden einen übermäßigen Ausstoß an Abgasen und schützen so unser Klima. Hinzu kommt die Verwendung eines eigenen Kartonsaufrichters, wo durch wir den LKW Verkehr um das Siebenfache reduzieren konnten.

Wasser als kostbare Ressource wird bei uns in einem aufwändigen Kreislauf aufbereitet und wiederverwertet. Durch ein eigenes Brunnensystem wird nur die von den Pflanzen benötigte Menge verwenden und eine übermäßige Bewässerung vermieden. Alle Pflanzen haben zusätzlich vollständig kompostierbare Kokosfasern als Grundlage zum Wachsen.

Energiesparend wird bei uns großgeschrieben. Wir verzichten auf künstliche Beleuchtung und ernten nur bei Tageslicht. Die Pflanzen können gemäß der Natur ihr Wachstum vollziehen.

Unsere Verpackungsmaterialen werden bewusst ausgewählt. Recyclebare Plastikfolien werden kontinuierlich durch umweltfreundlichere Materialien ersetzt. Neue Verpackungsprozesse ermöglichen uns sogar schon jetzt die Reduzierung von Plastik bei beispielsweise der Abpackung von Erdbeeren um ganze 40 Prozent! Durch eine stets aktuelle Bedarfsplanung vermeiden wir Überproduktion von nicht benötigten Kunststoffen und entsorgen nicht vermeidbare Mengen im Recyclingkreislauf. Ökologie und Ökonomie sind dadurch eng miteinander verknüpft. Zusätzlich beteiligen wir uns an verschiedenen Forschungsprojekten, die sich auf umweltschonende Verpackungsalternativen konzentrieren.